Was ist ein Leben ohne Ziele und  Träume? 😉

In der Vergangenheit hätte ich zu diesem Thema einen Blog-Beitrag aus meinem Leben schreiben können :mrgreen: . Aber heute schreibe ich schlicht und einfach, was ich im nächsten Jahr beruflich erreichen möchte und was ich mit Little-Devil.com plane!

Zu diesem Blog.
Wie bisher schon, bleibt der Blog vielfältig. Themen mit dem Bezug zum Ruhrgebiet, wie beispielsweise Zusammenfassungen meiner Museumsbesuche und Foto-Stories von Ausflügen zu Sehenswürdigkeiten des Ruhrgebietes, werden ebenso einen Platz finden, wie Berichte von Reisen oder Film-Reviews meiner Kino-Besuche. Dies alles wird wohl unter dem Oberbegrff “ACTIVITIES” zu sehen und zu lesen sein. Dadurch bleibt eine gewisse persönliche Note erhalten, wenn auch politische Kommentare oder tiefschürfende Stories aus meinem Leben entfallen werden (wer mich näher kennenlernen möchte, muss es demnächst physisch machen 😛 )!

Der Veranstaltungskalender “DATES” mit interessanten Events und Ausstellungen im Ruhrgebiet bleibt ebenfalls erhalten, auch wenn er viel Arbeit macht. Aber die meisten dieser Termine interessieren mich auch persönlich. Und so macht er für mich Sinn, auch wenn ich leider seit seinem Bestehen bisher nie ein Feedback dazu bekam, dass er auch von Anderen genutzt wird.

Ein weiterer Bereich wird wohl unter “CREATIVITY” zusammengefasst werden. Wie bereits angekündigt, soll mich dieser Blog beim Lernen der Komponenten der Creative Cloud (CC) von Adobe unterstützen. Ich werde hier schreiben, was ich gelernt habe und anhand von Projekten oder Übungsbeispielen das umgesetzte Wissen präsentieren. Die bisher vorläufigen Bereiche werden

  • Foto
  • Video
  • Visual F/X
  • 3D-Animation und
  • Web-Design

sein.

In den nächsten Tagen suche ich zu diesem Projekt das passende, professionelle Theme aus. Eine Heidenarbeit, aber sie wird sich lohnen 😉

2017 soll bei mir wieder stärker im Zeichen der Fotografie stehen. Neben Ausflügen ist mir die Weiterentwicklung der Food-Fotografie wichtig. Für die Umsetzung dieser Projekte habe ich mir zwei Ziele gesetzt, die möglichst keine Träume bleiben sollen: Ich möchte neue Kameras kaufen und das Equipment erweitern.

Derzeit knipse ich mit der Canon EOS 550 D, eine echt gute Kamera, die, aus meiner Sicht, phänomenale Bilder produziert! Aber, ich habe auf der diesjährigen Photokina auch gesehen, was in Sachen Bildquali noch geht und daher ist meine nächste Kamera aller Wahrscheinlichkeit nach das Nachfolgemodell der Canon 7 D Mark II. Vielleicht ist es die Mark III oder Canon nennt sie 8 D, mal schauen. Jedenfalls bin ich sehr gespannt, was sie drauf haben und wie teuer sie werden wird. Im Frühjahr 2017, so die Gerüchte, könnte das Nachfolgemodell auf den Markt kommen.

Zur Erweiterung des Equipments werden dann auch neue, gute und für die Kamera optimierte Objektive angeschafft. Nichts billiges, sondern Qualität, die mir, in Kombination mit den Fähigkeiten der Kamera, die Produktion erstklassiger Fotos ermöglichen wird. Und mit diesen Fotos möchte ich dann endlich auch einen Teil meines Lebensunterhalts erwirtschaften. Irgendwie müssen die Neuanschaffungen ja auch bezahlt werden 🙂 .

Eine zweite, kleine und mobilere Kompaktkamera soll die DSLR unterstützen. Manchmal ist es mir einfach zuviel, mit der 550er, einem Weitwinkel und einem Tele-Zoom los zu ziehen. Spontan mache ich das kaum, ziellos schon gar nicht. Mit einer kleinen, kompakten ginge dies. In den letzten Wochen habe ich schon viel gestöbert. Die Sony Alpha 6300 war Teil meiner Begierde, auch eine Fuji hatte immens gute Bewertungen. Allerdings sind bei Sony die Objektive für die 6300er, sofern man wirklich gute Gläser will, immens teuer! Und für die Fuji-Kamera eine zweite Serie an Objektiven aufbauen, finde ich auch schon wieder zu kostenintensiv. Eventuell wird es daher “einfach nur” die Sony DSC-RX100 III, IV oder V. Ein Bekannter hatte die IIer oder IIIer und als ich sie ausprobierte, kam ich sehr gut mit ihr zurecht. Vor allem: Die Bildquali ist überragend! Sie ist handlich und produziert eine sehr gute Videoqualität. Bei dieser Kamera muss ich mich nicht um Objektive kümmern, es ist an der RX100 nicht wechselbar und so wird diese Cam zu einem unkomplizierten Begleiter.

Ich möchte 2017 gerne Bilder für Kalender 2018 produzieren. Mal sehen, ob ich die beiden geplanten Projekte (Food- und Stimmungsfotografie) durchhalte 😉 .

Zusammen mit der Lernaufgabe der CC, sind diese Ziele schon massiv und ich denke, sie reichen auch erst einmal. Wer mich kennt, wird denken “wie will er all das schaffen?” :mrgreen: Da verweise ich auf meinen zuletzt veröffentlichten Artikel 😉 Ich will keinen Zwang, ich suche mehr den Spaß in und bei der Arbeit, so wie bei allem, was ich im Leben unternehme. Also…Piano, aber zielstrebig 🙂 . Das Jahr ist lang, nur…die Zeit rennt. Niemals zuvor habe ich das mehr empfunden, als in 2016.

Los geht`s also erst einmal mit einem neuen Theme für meinen Blog.