Blick auf die Halde Haniel in Bottrop/Oberhausen in schwarz-weiss

Das Ruhrgebiet – unendliche Weiten! Wir schreiben das Jahr 2019 und nichts ist mehr so, wie es 1970 oder 1980 noch war!

Einst D I E Region für Kohle und Stahl in Deutschland, hat sich der Bergbau inzwischen aus dem Ruhrgebiet verabschiedet und auch zahlreiche Stahl-Produktionsorte sind geschlossen worden.

Zurück blieben Anlagen und Gebäude, aus denen vielerorts Industrie-Denkmäler und damit Pilgerstätten für Einheimische und Touristen geworden sind. Das Ruhrgebiet hat heute viel mehr zu bieten, als nur Kohle, Stahl und rußgefärbte Häuser 😛 . Es nennt sich jetzt Metropole Ruhr und ist inzwischen eine grüne Region, was man besonders deutlich von den vielen Aussichtspunkten auf den zahlreichen Halden in der Region aus erkennen kann.

Neben den ehemaligen industriellen Standorten, die heute zumeist frei zugänglich sind, wurden auf den Halden im Ruhrgebiet wahre Mega-Kunstwerke geschaffen, die weithin sichtbar, inzwischen den Tourismus der Region Ruhr beleben. Unter anderem, um all diese Sehenswürdigkeiten bekannt zu machen, wurde die Route Industriekultur (INFOKLICK) ins Leben gerufen. Wer entlang dieser Route fährt, kommt automatisch an den Denkmälern der industriellen Vergangenheit des Ruhrgebiets vorbei.

Nun hat die Ruhrtourismus GmbH einen neuen Imagefilm für die Route der Industriekultur und die Metropole Ruhr produzieren lassen und ich muss sagen, ich finde den Film unterhaltsam, witzig und, aufgrund der vielen gezeigten Besuchs-Möglichkeiten, extrem sehenswert 🙂 . Deshalb habe ich ihn hier verlinkt und wünsche Dir nun viel Spaß beim Anschauen: