Anfang Oktober wurden bei Adobe die Server gehackt und Millionen von Daten geklaut. Welche genau vermochte die weltgrößte Firma für Kreativ-Software damals noch nicht genau zu sagen. Auch war es immer schwammig, ob nun nur die Log-In-Daten oder auch die Zahlungsdaten (Kreditkarte, Bankverbindungen) geklaut worden sind. Ich hatte ja mit DIESEM ARTIKEL bereits darauf hin gewiesen.

Nun gibt es neue Erkenntnisse und zugleich gute Tipps von der Zeitschrift t3n KLICK HIER. Darauf habe ich reagiert und mein Passwort bei Adobe einer Verbesserung unterzogen, besser ist besser.

Tja, bleibt nur zu hoffen, dass das nun reicht und ansonsten keine unangenehmen Folgen zu befürchten sind…