Blick auf den Malakowturm der Zeche Hannover in Bochum im Sonnenuntergang

***** UNBEZAHLTE WERBUNG *****
Siehe Kommentar am Ende dieses Artikels!
Klicke auf die Fotos, um sie größer dargestellt zu bekommen! Foto sind optimiert für Instagram, daher erscheinen sie hier ein wenig grobkörnig!

Blick auf die Landschaft rund um die Zeche Hannover in Bochum mit dem eindrucksvollen Malakowturm

Schwarz-Weiss-Aufnahme einer Laterne auf dem Gelände der Zeche Hannover in BochumOft schon hatte ich geplant, die Zeche Hannover in Bochum`s Westen zu besuchen und mit der Kamera zu erkunden. Am letzten warmen Herbsttag dieses Jahres machte ich mich spontan auf den Weg dorthin.

Die Zeche Hannover (INFOKLICK Wikipedia) liegt relativ nahe an der A40 in Bochum und ist somit für mich recht schnell erreichbar. Leider waren die Öffnungszeiten an diesem Tag nicht so, dass ich vom Gelände aus den Sonnenuntergang mit den Gebäuden fotografieren konnte. Schon 15 Minuten nach meinem Eintreffen, schlossen sich die Tore der Anlage.

Schwarz-weiss-Aufnahme eines Strom-Masts in der blauen Stunde in der Umgebung der Zeche Hannover in BochumAber es gab dann noch einige Wege, die vom Zechengelände weg oder um das Gelände herum führten und da ich gerade nichts anderes vor hatte, begab ich mich auf „Entdeckungstour“. Die blaue Stunde setzte ein und das Wetter war klar, das Licht somit ideal herbstlich und entsprechend vielfältig an Farben.

Der Himmel hatte eine tolle Zeichnung durch die Wolken. Vogelschwärme zogen hoch über meinen Kopf, vielleicht schon auf ihrem Weg in den Süden? Sie ahnten wohl auch, dass dieser Sonntag, für viele Wochen, der letzte, schöne, warme Tag sein würde.

Schwarz-Weiss-Aufnahme, Natur, Umgebung der Zeche Hannover in Bochum während der blauen StundeEiner der Wege führte weg von der Zeche Hannover. Zunächst ging es einen kleinen Hügel hinauf, dann, nach etwa 10 Minuten Fußweg, endete der Weg an einer abgesperrten Brücke, die baufällig ist und nicht mehr betreten werden darf. Sackgasse also. Wieder zurück.

Die Zeche erreicht man über viele Strassen, die durch ein Wohngebiet führen und am Ende liegt das Gelände doch recht ruhig und eingebunden in viel Grün. Wer mit der Kamera unterwegs ist, für den lohnt immer wieder ein Blick nach rechts und/oder links. Viele Motive gibt es hier zu entdecken, die, für sich gesehen, nichts besonderes sind, wie z.B. ein Strom-Mast (Bild oben rechts).

Schwarz-Weiss-Aufnahme, Natur, Umgebung der Zeche Hannover in Bochum, blaue Stunde, Mond und vorüberziehende VögelSitzen aber auf den Leitungen Vögel oder ziehen sie am fast vollen, leuchtenden Mond vorbei, dann gibt es kontrastreiche Bilder von interessanten Motiven, die ein schönes Stillleben erzeugen.

Die untergehende Sonne sorgt fast immer für ein schönes Farbenspiel am Himmel und Wolken für einen herrlichen Kontrast. Solche Gegebenheiten lassen sich auch mit dem Schwarz-Weiss-Modus optimal einfangen und später am PC wunderbar bearbeiten.

Von der Zeche und dem Gelände selbst hatte ich nun nicht viel gesehen. Der hoch aufragende und durch seine Block-Bauweise wuchtig wirkende Malakowturm, wurde von der Sonne in ein schönes, herbstlich-dunkles Gelb bis Orange getaucht (siehe Titel-Bild dieses Artikels), was einem Foto immer eine optimale Stimmung verleiht.

Schwarz-Weiss-Aufnahme des Maschinenhauses mit einem davor abgestellten Waggon

Folgt man ein paar Minuten dem Weg, der links (vom Ausgang aus gesehen) um das Zechengelände herum führt, kommt man an ein Tor, das zwar den Zugang, nicht aber den Blick auf den hinteren Teil des Maschinenhauses versperrt. Ein vor dem Gebäude abgestellter Güterwaggon, unterstreicht einmal mehr die typische Stimmung der Industriekultur im Ruhrgebiet, die diese stillgelegten Zeugnisse ehemaliger Industriegeschichte vermitteln.

Herbststimmung an der Zeche Hannover in Bochum: Ein Blat liegt auf der Mauer, scharf gestellt und der in orangefarbenes Licht getauchte Malakowturm im sanften Bokeh rechts dahinter

Ein (wirklich!) zufällig auf der Begrenzungs-Mauer liegendes Blatt, lieferte mir das Motiv für das (obige und nachstehende) Foto, das, wie ich finde, sowohl in schwarz-weiss als auch in Farbe, ein interessantes Bild ergab. Hier nutzte ich mein neues Objektiv, das Sigma 60mm F2.8 DN aus der ART-Serie. Es besticht nicht nur durch eine sichtbar schöne Schärfe, sondern liefert, meiner Meinung nach, auch ein tolles Bokeh und das alles zu einem wirklich günstigen Kurs (im Vergleich zu den doch recht kostenintensiven Sony-Objektiven).

Schwarz-Weiss-Aufnahme Herbststimmung an der Zeche Hannover in Bochum: Ein Blat liegt auf der Mauer, scharf gestellt und der Malakowturm im sanften Bokeh rechts dahinter

Ihr seht, auch wenn man bei der Zeche Hannover vor verschlossenen Toren steht, muss man die Gegend nicht gleich wieder verlassen. Es gibt viel zu entdecken und spannende Motive für Fotografen. Die Location ist, im Vergleich zu den Großen Sehenswürdigkeiten der Industriekultur im Ruhrgebiet, sicher kein „dramatisches“ Zeugnis der vergangenen Industrie, aber … meiner Ansicht nach, dennoch ein lohnendes Ziel, wenn man, zur richtigen Tageszeit, stimmungsvolle Bilder einfangen möchte 😉 .

Blick auf den Malakowturm der Zeche Hannover in Bochum im herbstlichen Sonnenuntergang

Weitere Informationen zur Zeche Hannover findest Du H I E R !

Und wie findest Du die Location? Warst Du schon einmal dort? Schreib` mir Deine Eindrücke gern ins Kommentarfeld 🙂

***** UNBEZAHLTE WERBUNG *****

In diesem Artikel werden diverse Markennamen aufgeführt! Ich bekomme dafür keine Vergütung und nenne sie nur aus Gründen meiner Argumentation zum Thema oder aus schlichter Begeisterung im Rahmen meiner freien Meinungsäusserung!