Auch das SONY FE 600 mm F4 GM OSS für schlappe 14.000 € wurde bei der Produkt-Präsentation bei Foto Hamer in Bochum vorgestellt

Kurzfristig erreichte mich eine e-Mail der Firma Gearflix, die zu einer Präsentation der aktuellsten SONY-Produkte einlud. Zeitlich passte der Event bei mir und so konnte ich die Kameras A6600, A7R4 und diverse, neue Objektive, aus der Nähe betrachten, anfassen und sogar ausprobieren.

Neben Getränken wurden die Besucher auch mit belegten Brötchen versorgt

Gearflix ist ein Partner-Unternehmen von Foto Hamer in Bochum, einem alteingesessenen Foto-Fachgeschäft im Bermudadreieck. Die „Flixer“ haben sich auf die Vermietung von Komponenten aus dem Foto- und Videobereich konzentriert. Auch ich hatte mir im letzten Jahr ein Objektiv geliehen und dazu DIESEN Artikel verfasst.

14.000 € kostet dieses FE 600 mm F4 GM OSS -Objektiv von SONY

Präsentiert wurden die SONY-Produkte von Christian Laxander von FOTOTRAINER.com (YOUTUBE-Kanal). Er führte locker und ausgesprochen informativ durch den Abend und hinterließ bei mir den Eindruck von hoher Sachkompetenz, auch über die vorgestellten Kameras hinaus.

Die neue @6600 ähnelt äußerlich sehr der älteren @6500

Zunächst stellte er die Nachfolgerin meiner SONY A6500, die A6600, vor. Zwar hat sie einige interessante, technische Neuerungen, die einem Bild-Ersteller sicher die Arbeit erleichtern, aber da meine Kamera gerade mal zwei Jahre alt ist, ich sie noch nicht völlig ausgereizt habe und sie zudem jetzt natürlich stark im Preis fallen wird, lohnt sich, meiner Meinung nach, ein Verkauf jetzt (noch) nicht. Auch ist das technische Upgrade für mich noch nicht so relevant, dass ich meine A6500 eintauschen möchte.

Die SONY RX0 II – Eine wasserfeste Mini-Kamera für die Hosen- oder Jackentasche

Viel spannender fand ich das neue Top-Modell A7R4 ! Sie liefert nicht nur geniale Fotos in Farben und Schärfe, sondern besticht auch durch einen unglaublichen Detail-Reichtum. Kein Wunder, verfügt sie doch über 61 MP ! Laxander stellte viele, interessante Möglichkeiten vor, die sich einem Anwender im Umgang mit dieser Kamera in der Praxis bieten. Leider kostet sie knapp 4.000 € und bleibt damit für mich zunächst ein kurzfristig nicht erreichbares Objekt meiner Begierde 🙂 .

Spannender finde ich da schon, was mit dem Preis des Vorgänger-Modells, der Alpha 7RIII, nach Veröffentlichung des neuesten Modells passierte. Natürlich sinkt der Preis dieser älteren Ausgabe jetzt. 2800 € sind mir momentan aber auch noch etwas zuviel für ein neues Arbeitsgerät, aber ich behalte die RIII auf jeden Fall im Auge 🙂 .

Das FE 200–600 mm F5,6–6,3 G OSS -Objektiv von SONY gibt es schon für 2100 €

Interessant waren für mich auch drei Objektive, eine Vollformat- und zwei APS-C Linsen. Am spannendsten fand ich das 200-600 mm-Objektiv, das auf APS-C-Kameras durch das Croppen zu einem 300-900 mm-Glas wird und das ich mir dann später gerne für meine nächsten Zoo-Besuche ausleihen möchte.

Das neue, bereits hoch gelobte APS-C – Standard Zoom-Objektiv

Das neue SONY 16-55mm F2.8 G (INFOKLICK) soll ein ausgezeichnetes Glas sein, das aber mit 1.299 € einen stolzen Preis hat.
Das 70-350mm F4.5-6.3 G OSS (INFOKLICK) hat eine interessante Brennweite, allerdings eben keine attraktive Blende. Der „günstige“ Preis von 899 € lässt mich persönlich vermuten, dass das Glas nicht zu den besten der G-Serie zählen könnte. Aber warten wir`s ab und ich bin auf die Tests gespannt, die sicher bald veröffentlicht werden.

Bei diesem Objektiv bin ich auf die Bewertungen in Sachen Bildqualität gespannt.

Mit allen drei Objektiven habe ich Aufnahmen gemacht. Leider war kein spannendes Motiv vor Ort, weshalb ich hier auf Beispiel-Fotos verzichte 😉 .

Fazit:
Insgesamt war dieser Event für mich extrem informativ, auch wenn ich mir in den nächsten Wochen keine der hier im Artikel besprochenen Komponenten leisten werde!
ABER…zumindest plane ich, mir das ein oder andere Objekt(iv) der Begierde demnächst auszuleihen.