007 – Ein Quantum Trost

Filmkritik 007 Quantum Trost Kino Film

Der neue James Bond-Film und der zweite mit Daniel Craig!

Gleich vorweg: Wer ihn im ersten Bond nicht mochte, wird ihn in diesem noch weniger mögen. Er ist wortkarg, lächelt wenig und setzt bei weitem mehr seinen Körper für Rennen, Schlagen, Springen und Schiessen ein als für irgendetwas anderes. Ja, ich bin ein Fan von ihm als Bond und er überzeugt auch in diesem Streifen. Seine Ernsthaftigkeit begründet sich auf das Ende von Casino Royale, als seine große Liebe Vesper starb.

EIN QUANTUM TROST ist zum ersten Mal die Fortsetzung eines Vorgängerfilms der Reihe und so sucht Bond nach dem Mörder von Vesper. Soweit die Handlung 🙂

Der Film beginnt stürmisch und das eigentlich gewohnt gut gemachte, aufwendig gestaltete, folgende Intro enttäuscht ebenso wie der aktuelle Bond-Song!!! Von Jack White und Alicia Keys hätte man wirklich etwas interessanteres erwarten können. Herausgekommen ist der eintönigste und langweiligste Song dieser Reihe überhaupt 🙁

Dann folgt eine Geschwindigkeitsorgie von Verfolgungen, Schiessereien und Prügeleien, gedreht teilweise mit einer wackelnden Handkamera und das in einer Geschwindigkeit, der wohl nur unsere manchmal wahrnehmungsgestörten Teenies noch folgen können oder…wollen! Man kommt nicht zu Atem und bevor die letzte Szene verarbeitet ist, kommt schon die nächste.

Action hat der Film, gar keine Frage! Und langweilig ist er auch nicht, aber der Story zu folgen, erfordert schon bessere Kenntnisse des Vorgängerfilms und deren Charaktere. Ausserdem kommt man mit dem Ende des Films nicht so ganz klar, es bleiben Antworten auf Fragen eindeutig unklar. Das alles wirkt eher wie die Ankündigung einer weiteren Fortsetzung und vielleicht sind die vier Filme, für die Craig unterschrieben hat, eine kleine Bond-Serie.

Absolut erwähnenswert ist die Szene, in der Bond auf einer Baustelle fightet und umgeben von herunterfallenden Glassplittern ist. Irre, wie man auf eine solche Szene und Choreografie kommt und absolut klasse umgesetzt, auch wenn man nicht immer ganz so folgen kann, wie man möchte!

Apropos Bond! Von dem typischen Charkter der Serie verschwindet wirklich immer mehr, das fällt in EIN QUANTUM TROST besonders auf! Kein „Q“, keine Moneypenny, kein Wodka-Martini, keine Vorstellung „Mein Name ist Bond…James Bond!“!!! 🙁 Alles was bleibt ist ein phänomenaler Aston Martin *sabber*, der fachgerecht im Bondschen Stil zerlegt wird *lol* GEIL!

Trailer:

Webseite

Webseite englisch

Meine persönliche Wertung:

5 von 5 Punkten gebe ich, wobei 1 Bonuspunkt dabei ist, einfach dafür, dass es ein BOND ist 🙂

5 Punkte: Die DVD kauf ich mir, wenn der Film raus kommt!
4 Punkte:DVD schau ich mir nochmal an, bei Gelegenheit
3 Punkte: Eher nochmal was fürs Free-TV
2 Punkte: geht nicht mal am Kinotag als gut durch
1 Punkt : Boah, was ne Zeit- und Geldschverschwendung!