Neues HDR-Foto vom Kölner Dom bei Nacht

Kölner Dom nach dem Sonnenuntergang als HDR-Foto

Ein Gutschein für ein Foto auf Leinwand, mit dem ich 80% der Kaufsumme sparen kann…da musste ich einfach zuschlagen, zumal ich letztens noch mit Karin darüber gesprochen hatte, dass an meine Wohnzimmerwand neben dem Bild von der Skyline Düsseldorfs, eigentlich auch ein Bild von Köln hängen müsste 😀 .

Viele wirklich brauchbare Motive fand ich auf die Schnelle nicht. Mir blieben gerade einmal 75 Minuten, bis 24:00 Uhr am 05.11.2013 galt der Gutschein, um meinen spontan gefassten Entschluss, mir ein Bild zu bestellen, auszuführen. Sichten, möglichst 3 Bilder für ein HDR zusammen bekommen und ab mit Photoshop in die Bearbeitung. Das Ergebnis seht Ihr unten. So richtig 100%-ig gefällt es mir nicht, aber im Großen und Ganzen bin ich doch sehr zufrieden 😉 .

Ist wohl unnötig zu erwähnen, dass ich um genau 23:59 Uhr und 5 Sekunden vor Ablauf des Gutscheins mit der Bestellung durch war 😆 !

Und, was meint Ihr zu diesem Foto (Zum Vergrößern auf das Bild klicken!)? Natürlich habe ich es für meinen Blog in etwas schwächerer Auflösung formatiert. Meinungen knallt mir in den Kommentarbereich…und äääääh…ich bin hart im Nehmen 😛 !

Kölner Dom nach dem Sonnenuntergang als HDR-Foto
Kölner Dom nach dem Sonnenuntergang als HDR-Foto

HDR-Bild – Düsseldorfer Skyline

HDR-Foto von der Düsseldorfer Skyline

Hab‘ mal wieder ein bisschen mit meinem HDR-Programm rumgespielt. Die Quali gefällt mir nicht so gut, aber das Motiv dafür, weshalb ich das auch hier in meinen Blog setze.

HDR-Foto von der Düsseldorfer Skyline
HDR-Foto von der Düsseldorfer Skyline

Die Basis für das Bild ist ein Handy(Smartphone)-Foto, das ich mit meinem alten Bildbearbeitungs-Programm einmal heller mit weniger Kontrast und einmal dunkler mit mehr Kontrast abgespeichert habe. Die drei Bilder habe ich dann in Photomatix Pro geladen und mit den Schiebereglern das Bild wie abgebildet manipuliert.

Demnächst werden die Bilder, zumindest gehe ich davon aus, besser, weil ich mit der neuen Kamera auch im RAW-Format knipsen und speichern kann. Dieses Format lässt sich viel besser weiter verarbeiten, weil dabei jedes Bild eine immense Datenmenge hat und die Verluste begrenzt sind.

.

Meine ersten HDR-Bilder

Hmmm, so richtig zufrieden bin ich mit dem ein oder anderen Ergebnis noch nicht, aber fürs erste Mal will ich mal nicht allzu selbstkritisch sein 😉 Allerdings: Richtig geile HDR-Bilder sehen anders aus und bedürfen wohl einer aufwändigeren Aufnahme. Mehr dazu im folgenden Text:

Gestern habe ich mit ein paar Bildern mal das neue Programm PHOTOMATIX PRO gecheckt und experimentiert. Also die Anwendung ist wirklich easy, zumindest wenn man weiss, was man mit welchem Schieberegler anrichtet 🙂 Aber das fand ich durch schlichtes Ausprobieren, zumindest für diesen Testzweck, auf die Schnelle heraus 😉

So ein HDR-Bild lebt ja davon, dass es aus mehreren Bildern mit unterschiedlicher Blendeneinstellung bei gleicher Belichtungszeit, zusammengesetzt wird. Nun habe ich aber nicht extra drei Bilder von einem Motiv in meinem Archiv. Also dachte ich mir, nehme ich eins meiner Pics, verstärke den Kontrast und die Helligkeit beim ersten, mache das beim zweiten genauso, nur nehme ich die Helligkeit raus und schon habe ich mit dem Originalbild drei Bilder, die ich zusammenfügen kann.

Erledigt habe ich diese Vorarbeit mit Ulead’s PHOTO IMPACT, das ich bisher für schnelle und einfache Web-Foto-Arbeiten nutze und das leicht erlernbar ist…nein „war“ (ULEAD wurde von Corel übernommen und leider wurden dort nicht alle ULEAD-Produkte weiterentwickelt 🙁 )

Natürlich kann es auch am Ausgangsmaterial liegen, dass die Ergebnisse nicht ganz so aussehen, wie ich mir das vorgestellt habe, aber schaut selbst 😉

Die Basis-Aufnahmen sind schon etwas älter und wurden mit der, heute nicht mehr ganz so frischen  Powershot A40, 2.1 Megapixel-Kamera von Canon erstellt.

Als erstes ein Bild aus den Straßen Nizza’s, das mir als Grundmotiv schon sehr gut gefiel:

Strasse in der Altstadt von Nizza, Ausgangsbild

Das Ergebnis war dann mit verstärkten Farben und Kontrasten das Folgende:

Strasse in der Altstadt in Nizza, HDR, bearbeitet

Die Programm-Einstellungen sind irre vielfältig und ich hätte wohl locker vier bis fünf  verschiedene Versionen speichern können 🙂

Als nächstes ein Bild von einer Felsenbucht im Norden Sardiniens 😉

Felsen auf Sardinien, Ausgangbild

Und danach 2 Versionen des HDR-Bildes, eines in Scharz-Weiss…naja…

Küstenfelsen auf Sardinien, HDR-Bild, schwarz-weiss

…und das nächste in Farbe 😉

Küstenfelsen auf Sardinien, HDR in Farbe

Dann nochmal ein Bild aus der gleichen Region. Das Ausgangsbild finde ich schon sehr kontrastreich und nett. Die schon recht tiefstehende Sonne kann man nicht an den Farben, sondern nur an den fallenden Schatten auf den Felsen erahnen:

Felsen auf Sardinien, Ausgangsbild

 

…aber als bearbeitetes HDR-Bild kommt das reale Licht tatsächlich viel besser zur Geltung:

HDR-Bild, jetzt ist der Felsen im realen Licht zu sehenUnd abschließend noch eine Aufnahme von einem Sonnenuntergang, ebenfalls auf Sardinien:

Sonnenuntergang auf Sardinien

Mit dem HDR-Programm bekam ich dann dieses Bild als Ausgabe:

HDR-Bild, Sonnenuntergang auf SardinienOkay, soweit die ersten Ergebnisse.
Ob sich so ein Programm lohnt, muss jeder für sich entscheiden. Die Bild-Herstellung ist sicher schon aufwändig, soll das Programm optimal genutzt werden und das Motiv muss wirklich ein ruhendes sein. Hinzu kommt die zeitliche Investition der Bearbeitung, aber ganz ehrlich: Ich finde, der Spaß an der Arbeit und das Ergebnis, lohnen die Mühe allemal 😉

Und jetzt…Eure Kommentare, Kritiken und Meinungen? Her damit 😉 Nur nicht zurückhalten…
.

HDR-Foto-Programm zum Schnäppchenpreis

Seit Jahren interessiere ich mich für das Programm PHOTOMATIX PRO aus dem Franzis-Verlag, zur Erstellung von HDR-Bildern . Es soll eines der besten sein und im MediaMarkt sah ich letzte Woche einen Preis für die aktuelle Version 3.2 in Höhe von 98,00 €. Das ist schon heftig…

Dann schaute ich bei eBay nach und ich fand einen Anbieter, der nach einem Wasserschaden (so zumindest seine Begründung) PHOTOMATIX für knapp einen Drittel des Preises anbot. Klar gab es Haken an der Sache:

1. Es gab nur die CD in einer Hülle, ohne den Verpackungs-Karton und ohne ein Begleitbuch

2. Es war die Version 2.4 der Software

Naja, nicht sehr attraktiv…meint Ihr 😉

Aber jetzt: Der Verkauf beinhaltet das kostenlose Update zur aktuellen Version 3.2 😆  Und da ist es mir doch völlig Schnuppe, ob ich den Karton habe oder nicht 😉 Jetzt habe ich das volle Programm der aktuellsten Version…

So, jetzt wisst Ihr, was ein Internet-Schnäppchen ist 😈