#Filmkritik – JURASSIC WORLD 2 – DAS GEFALLENE KÖNIGREICH

Okay, ich will gar nicht lange über die Handlung schreiben und gleich zum Thema kommen:

Die Insel, auf der die Saurier seit Teil 4 der Urzeitwesen-Saga frei leben können (siehe „Jurassic World„), droht durch einen Vulkanausbruch zerstört zu werden. Die Leiterin des ehemaligen Parks (Claire Dearing) und ihr (inzwischen) Ex, der Tierbändiger Owen, werden von einem reichen Industriellen (Ben Lockwood) angeheuert, um die Saurier auf eine neue Insel zu bringen. Zu spät erkennen die Beiden, dass sie aus Sicht des geldgierigen  Lockwood-Assistenten (Eli Mills) überflüssig sind und entsorgt werden sollen. Aber…ihre Gegner haben nicht mit dem Überlebenswillen von Claire und Owen gerechnet!

Hört sich iwie an, wie Teil 2 oder 4 ? Yopp! Böse Industrielle, skrupellose Forscher und sich selbst beweise wollende Großwildjäger…kennen wir alles schon. Schade!

Auch die Flucht vor pyroklastischen Wolken bei Vulkanausbrüchen, mit einer Hitze von 300 bis zu 800°C im Inneren, ist des öfteren verfilmt worden. In DANTES PEAK gelang die Flucht vor einem pyroklastischen Strom, der bis zu 700 km schnell sein kann, mit dem Auto. In JURASSIC WORLD 2 – DAS GEFALLENE KÖNIGREICH, schafft Owen sogar, obwohl schon von den Ausläufern einer Wolke eingeholt, noch den Sprung ins rettende Wasser. W O W ! Aber in der Realität gibt es ja auch keine Saurier! 😛

Die Handlung des Films langweilte mich, trotz der o.g. Parallelen, dennoch nicht. Allerdings muss ich gestehen, dass ich auch nicht oft das Gefühl von Spannung hatte. Das mag daran liegen, dass es diverse Handlungsstränge gab, einiges vorhersehbar war und nicht wirklich irgendein Gefühl bei mir aufkam, sich um die Hauptdarsteller sorgen zu müssen. Auch waren die Saurier für mich zu selten eine Bedrohung, so wie es in den früheren Folgen war.

Dafür waren die Special-Effects einmal mehr überragend. Gerade beim neu konzipierten Saurier sieht man fliessende Bewegungen und sogar Anzeichen eines überzeugenden Charakters werden spürbar. Klasse gemacht!

Fazit
Yoah, das war`s auch schon. Zwei Stunden Film, das Bewusstsein, diesen JURASSIC WORLD 2 von der View-List abhaken zu können und ein entspanntes Gefühl beim Verlassen des Kinosaals, aber ohne große Anschluss-Emotionen, so lässt sich mein Besuch der neuesten Spielberg-Produktion am besten zusammenfassen.
Muss man den Film sehen? Hm, also ich fand schon, dass der neueste Jurassic-Streifen unterhaltsam ist, aber ich glaube auch, Hardcore-Fans wird dieser Teil eher enttäuschen als begeistern.
Wird es einen nächsten Teil geben? Thematisch legt JW2 dazu das Fundament. Allerdings ist JURASSIC WORLD 2 derzeit (noch) nicht so der Kassenhit. Schließlich hängt am wirtschaftlichen Erfolg eines 170 Millionen-Dollar-Streifen auch immer das nächste Projekt…warten wir`s ab!

WEBSITE ZUM FILM

IMDB-INFOS

Meine persönliche Wertung:

Ganz unterhaltsam, haute mich aber auch nicht aus den Schlappen, deshalb:

3+ von 5 Punkten

5 Punkte: WOW! Großartige Unterhaltung, perfekter Film! Besser geht`s nicht!
4 Punkte: Klasse gemacht, tolle Unterhaltung, nix zu bereuen!
3 Punkte: Eher was für den Kinotag oder auf Free-TV-Premiere warten!
2 Punkte: geht nicht mal im Fernsehen als gut durch!
1 Punkt : Volle Zeit- und Geldschverschwendung! Flucht aus dem Kino!

Hast D U den Film schon gesehen und wie fandest Du ihn? Interessiert mich, nutze das Kommentarfeld 😉

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.