Smartphone-Ausfall – Adieu LG G3, hallo…………….

55
0
Share:
Mein neues Smartphone - Back 2 HTC: Das U11

Es war das Smartphone, mit dem ich in meinem Leben wohl am intensivsten „gearbeitet“ habe: Das LG G3 ! Einfach ein tolles und robustes Smartphone mit leichter, intuitiver Bedienung und…mit einem Wechsel-Akku ausgestattet. Aber knapp 6 Wochen, nachdem ich einen Ersatz-Akku eingesetzt hatte, ließ sich das Display gestern nicht mehr aktivieren und nach dem Neustart kam entweder gar nichts oder ein grüner Bildschirm. Es ist vorbei, das LG G3 hat bei mir ausgedient, es ist Schrott 🙁

Ausgerechnet jetzt. Gerade habe ich nach monatelanger Suche, die für mich wohl optimalste DSLM-Kamera gefunden und gekauft und nun fällt ganz plötzlich mein Smartphone aus. Dass ich all meine Daten auf dem Smartphone verloren habe, sei nur am Rande erwähnt.

Ich bin nicht der Typ, der mit Mittelklasse-Geräten hantiert, es muss schon was Gehobeneres sein. Nicht etwa, weil ich damit protzen will, sondern weil ich Ansprüche an ein Smartphone habe, die in der mittleren Klasse nicht erfüllt werden (können). Und das kostet natürlich. Aber habe ich gerade mal eben so 700 bis 1.000 € über? Nein!

Zudem kann ich mir eine erneute monatelange Suche nicht leisten, dazu bin ich mit dem mobilen Gerät viel zuviel und zu oft unterwegs. Das muss jetzt schnell gehen…sehr schnell!

Ich schaute also erst einmal bei meinem Zweit-Anbieter O2 nach, der Handys mit einem 24-monatigen Abzahlplan anbietet. So kann sich fast jeder ein hochwertiges Mobilphone leisten. Ein iPhone sollte es nicht sein. Das finde ich zwar reizvoll, aber viel zu teuer für das, was es bietet. Da ich mit dem LG G3 super zufrieden war, suchte ich nach Geräten dieses Herstellers. Das G6 ist das aktuelle Flagschiff und, gerade auf den Markt gekommen…das V30 (KLICK) ! Letzteres finde ich ausgesprochen edel und es bekam bisher gute Kritiken. Negativ ist allerdings der Preis von satten 895 € 🙁 . Hey…bin ich doof? Was kann ich mir für fast 1.000 € alles kaufen? Das G6 kam in den Kritiken nicht so gut weg und so blieb erst einmal nur eins: Google!

Wenn ich nicht weiterkomme, überlege ich mir zunächst, was ich von einem Gerät erwarte. Bei meinem nächsten Smartphone ist mir eines extrem wichtig: Es muss eine ausgezeichnete und nicht nur „gute“ Kamera haben! So spare ich mir vielleicht eine kleine Zusatzkamera, die ich praktisch immer in der Hosentasche hätte, um jederzeit ein gutes Bild schiessen zu können. Und tatsächlich: Nicht wenige Tests haben EIN Smartphone im Blick, das anscheinend in Sachen Foto und Video ausgezeichnete Dienste leistet. Das HTC U11 (KLICK) ist es!

Vor LG war ich tatsächlich Fan von HTC. Dann bauten sie den Akku fest in die neuen Geräte ein und das war der einzige Grund, warum ich mich nach dem HTC ONE für das G3 entschied, das im übrigen auch sehr gut in diversen Tests abgeschnitten hatte.

Ich verglich das HTC U11 mit dem LG V30 und entscheidend für mich waren letztendlich der Preis (LG ca. +350 € !!!) und die bessere Kamera und beides sprach für das HTC-Smartphone. Mit der Tatsache, dass beide Modelle einen fest verbauten Akku haben, damit muss ich leben, denn die meisten Hersteller bieten keine Geräte mehr mit Wechsel-Akku an.

Verpackung des HTC-Smartphone U11

Bei O2 kam ich auf 613 € für das Gerät, ohne Vertrag. Dann sah ich mich bei meinem aktuellen Mobilfunk-Anbieter, Vodafone, um. Ich kam auf die Idee, von der Vertragsverlängerung Gebrauch zu machen und gleich meinen Tarif auf den neuesten Stand zu bringen. Dazu rief ich die Hotline an, weil sich die Aktualisierung meines Vertrages, so wie ich sie mir vorstellte, nicht online erledigen ließ. Alles in allem klappte es…genau so, wie ich es mir gewünscht habe 🙂 . Und das Beste daran ist, dass ich noch drei Monate Grundgebühr spare (die praktisch meine Anzahlung für das neue Smartphone sind 😉 ) und natürlich die 10%-Rabattierung monatlich erhalte. Damit habe ich aktuell einen Tarif, der mich 8 GB lang mobil surfen lässt, der eine Flatrate für das Telefonieren und SMS-Schreiben beinhaltet und noch einige praktische Goodies für mich hat.

Das HTC U11 kostet mich bei Vodafone übrigens 82 € weniger, als bei O2!!! Gut, dafür bekomme ich nicht meine priorisierte Wunschfarbe, aber mit dem Silver-Blue bin ich auch ganz zufrieden 😉 .

Inhalt der Verpackung des HTC-Smartphone U11Alles in allem habe ich gestern und heute zwischen vier und sechs Stunden recherchiert und den Kauf perfekt gemacht. Ich finde, es hat sich ausgezahlt. Wenn alles gut geht, bekomme ich heute schon mein neues Smartphone, einen Tag vor Liefer-Zusage. Das wäre echt super, denn zur Zeit surfe ich mobil mit dem HTC ONE und der Akku ist grauenhaft schnell leer, weil er auch schon sein Alter hat 😉 .

Fazit: Man muss nicht den teuersten Preis für ein hochwertiges Smartphone zahlen. Es gibt günstige Alternativen, die man nur finden muss und das kostet ein wenig Zeit. Im Übrigen reicht das Vorgängermodell eines aktuellen Gerätes auch vollkommen aus. Dieses ist meist Monate nach der Markteinführung bereits einige hundert Euro im Preis gefallen und wenn dann noch das Nachfolgemodell auf den Markt kommt, geht es noch einmal runter. Zudem lohnt es sich, auch bei seinem Mobilfunk-Anbieter zu stöbern und wer vor einer Vertragsverlängerung steht, der hat noch bessere Karten, um noch etwas mehr herausholen zu können 😉 .

Jetzt freue ich mich erst einmal auf mein neues Smartphone 🙂

Share:

Leave a reply