#Filmkritik: THE GREAT WALL 3D

64
0
Share:
Filmkritik: THE GREAT WALL 3D, Kino, Film

Na das waren ja schon mal vielversprechende Vorschauen, die mich auf THE GREAT WALL neugierig gemacht hatten! Irgendwelche Monster, die im frühen Mittelalter gegen die chinesische Mauer anstürmen…mehr wurde nicht verraten. Okay, rein gehen, anschauen, natürlich in 3D und dann drüber schreiben, that`s it 😉 .

Im Vorfeld hatte ich viel über diesen Film gelesen, fast schon mehr über die Art der Kooperation der Produzenten, als über die Handlung. THE GREAT WALL ist ein immenses, US-amerikanisch-chinesisches Projekt, in das über 100 Millionen US-Dollar investiert wurden. In China scheint diese Art der Filmproduktion, bei dem das finale Ergebnis keine explizit gesondert gedrehte Version für das Reich der Mitte bietet, nicht gut angekommen zu sein. Die Besucherzahlen enttäuschten und Matt Damon wurde von vielen chinesischen Zuschauern verübelt, dass ER und nicht ein Landsmann, die Hauptrolle spielte. Dabei dominierten ansonsten asiatische Darsteller/innen.

The Great Wall 3DWill man die Handlung kurz und knapp fassen, geht es um eine Handvoll Europäer, die den Chinesen das Schwarzpulver klauen wollen. Aber eigentlich dreht sich alles um vierbeinige, recht aggressive Wesen, die versuchen, die chinesische Mauer zu überwinden, um an Fressen (Menschen) zu gelangen, das die Einzelwesen ihrer Königin abtreten. Die Menschheit startet, wie sollte es auch anders sein, den Überlebenskampf! Neue, kreative Story? Naja, für mich als massiven Kinogänger, nicht unbedingt.

Und damit sind wir auch schon bei der Kritik. Der Film liefert alles, was man für einen feinen Popcorn-/Nacho-Abend im Kino benötigt: Krasse Actionszenen, immense Special-Effects (F/X), farbenfrohe Kleidung, Massenszenen mit Soldaten und eine minimal angedeutete Liebesgeschichte, die von mir nicht wirklich ernst genommen werden konnte. Kein Kuss, kein intensive Zweisamkeit, nur Geschwafel und Mutproben. Also der Zuschauer, der bei dieser Machart romantische Gefühle entwickelt, muss massiv auf Liebesentzug stehen :mrgreen: .

Langweilen kann man sich aufgrund der Action und der F/X sicher nicht, aber THE GREAT WALL ist einer der Filme, die mich mit diesen Zutaten fast erdrücken. Die Schauspieler werden zu Beiwerk degradiert und eigentlich möchte ich diesen Film, nachdem ich die Story ja jetzt kenne, noch einmal sehen, nur um mir die ganzen Tricks genauer zu Gemüte führen zu können.

Der asiatische Einschlag ist bei THE GREAT WALL deutlich zu sehen: Kräftige Farben der Kostüme, wehende Stoffbahnen, weite, fast unwirkliche Landschaftsaufnahmen, militärische Massenszenen, schnell geschnittene Kampfszenen…alles Zutaten, die mich z.B. an Kurosawas RAN erinnerten. Und dennoch ist es kein typisch asiatisches Filmprodukt. Mag sein, dass Matt Damon, trotz aller F/X, doch stark genug hervorsticht, was wohl an der anregenden, zumeist humorigen Kommunikation mit seinem europäischen Reisegenossen liegen mag. Seine Wandlung vom Räuber/Mörder/Egoisten hin zum sozialen Element, das sich nur allzu bereitwillig in die kampfwilligen, chinesischen Truppen einbinden lässt, finde ich schlecht herausgearbeitet, ebenso wie das recht plötzliche und für meinen Geschmack zu simpel umgesetzte Ende.

FAZIT:
Trotz meiner Kritik fehlt es dem Film aber nicht an Spannung. THE GREAT WALL bietet gute, kurzweilige Unterhaltung, die als Gesamtwerk für mehr als nur den Kinotag reicht. Allerdings sollte man die Story nicht allzu sehr hinterfragen und sich auf ein, aus meiner Sicht, von der Handlung her doch recht simples, fast enttäuschendes Ende einstellen, bei dem ich mir eine andere, neu entwickelte Idee gewünscht hätte. Dass der Film in 3D gezeigt wird, finde ich sinnvoll. Es gibt Streifen, für die diese Technik optimal ist, andere, bei denen ich mich frage „musste das in 3D sein?“. THE GREAT WALL musste 😉 ! Im Großen und Ganzen geht der Film schon in Ordnung.

WEBSITE DES FILMS

Meine persönliche Wertung:

3+ von 5 Punkten, weil der Film actionreich, spannend und dadurch unterhaltsam ist und zudem nett anzusehende Special Effects bietet!

5 Punkte: WOW! Großartige Unterhaltung, perfekter Film! Besser geht`s nicht!
4 Punkte: Klasse gemacht, tolle Unterhaltung, nix zu bereuen!
3 Punkte: Eher was für den Kinotag oder auf Free-TV-Premiere warten!
2 Punkte: geht gerade mal im Fernsehen als gut durch!
1 Punkt : Volle Zeit- und Geldschverschwendung! Flucht aus dem Kino!

Hast D U den Film schon gesehen und wie fandest Du ihn? Interessiert mich, nutze das Kommentarfeld 😉

Share:

Leave a reply