Revolution Lichtfeld-Kamera?

110
0
Share:
Durchgestrichene DSLR-Kamera

Lichtfeld-Kamera? Noch nie gehört! Bis heute früh, als auf WDR2 ein Interview gesendet wurde. Zuerst dachte ich „Aha, interessant, aber ist das was für den Massenmarkt?“. Der Berichterstatter meinte, es könnte DIE Revolution in der Fotografie werden!

Es geht um die folgende Technik: KLICK HIER und HIER

Bei der herkömmlichen Fotografie müssen wir scharf stellen, oder überlassen diese Aufgabe einem Autofokus. Das dauert, je nach Modell, schon mal ein oder zwei Sekunden, was beim Fotografieren eine Ewigkeit sein kann. Die Lichtfeld-Kamera arbeitet dabei völlig anders. Sie schießt das Bild, ohne dass es scharf gestellt wäre und im Nachhinein werden die Bereiche des Bildes scharf gestellt, die der Fotograf so haben möchte. Damit entsteht eine völlig neue Art des Fotografierens und durch die individuelle Bilderstellung auch eine völlig neue Art von Bildern SCHAU HIER

Eine durchaus spannende Technik, denn in der Kamera werden Massen an Linsen eingebaut, die die nötigen „Lichtinformationen“ einfangen, um später das Bild wie gewünscht berechnen lassen zu können. Die eigentliche Arbeit findet also nicht mehr an oder hinter der Kamera statt, sondern am PC. Es sollen aber auch Modelle folgen, bei denen das Bild direkt nach der Aufnahme in der Kamera scharf gestellt werden kann.

Ein weiterer Vorteil der neuen Aufnahmetechnik ist die spätere Möglichkeit der Erstellung von Bildern in 3D. Da ich im 3D-Bereich die Zukunft sehe, weil sie alle Medien noch realer erscheinen lässt, wird sich meiner Ansicht nach in diesem Bereich die Lichtfeld-Technik ganz sicher durchsetzen.

Die Bilder aus der oben verlinkten Galerie machen mich neugierig. Es stellt sich mir aber die Frage, ob die Masse der Knipser das so will. Beim bisherigen Fotografieren stelle ich das Objekt an der Kamera scharf und versuche das Bild möglichst optimal zu schießen. Klappt es beim ersten Anlauf nicht, versuche ich es ein zweites, vielleicht ein drittes Mal. Dank Speicherchip ohne großartige Kosten für mich. Das Bild ist fertig. Vielleicht, wenn ich meine, ich müsste noch minimale Nuancen verändern, setze ich mich zuhause am PC nochmal an das Bildbearbeitungs-Programm.

Mit der Lichtfeld-Kamera muss ich das auf jeden Fall erledigen. Selbst wenn die Kameras der Zukunft eine direkte Nachbearbeitung nach der Bilderstellung ermöglichen, geschieht die noch auf einem kleinen Monitor. Die Details sehe ich abschließend erst am PC. Somit wird die Arbeit des Scharfstellens eigentlich nur verschoben, wobei ich natürlich mit der neuen Technik wesentlich flexiblere Möglichkeiten des Scharfstellens hätte.

Ob diese Arbeit den Massenmarkt wird begeistern können, wage ich zum jetzigen Stand der Technik, noch zu bezweifeln. Für kreative Fotografen aber ist die Lichtfeld-Technik sicher ein spannendes Experimentierfeld. Jedenfalls entsteht da gerade was, das tatsächlich eine Revolution in der bisherigen Form der Fotografie einleiten könnte. Ich werde das mal beobachten…

Share:

Leave a reply