Dr. Aleman

101
0
Share:
Filmkritik Dr.Aleman Kino Film

Die Sneak-Preview, also die Überraschungs-Premiere im UCI kann mal mies, mal gut sein, denn „sie wissen nicht, was sie sehen…“ *lol* Für den Preis von 4,50 € kann man auch mal das Risiko eingehen, eventuell einen schlechten Film zu erwischen. Aber ehrlich gesagt…schlechte Erfahrungen habe ich in der Sneak noch nie gemacht und heute abend wagte ich wieder mal einen Besuch 🙂

DR. ALEMAN„, der am 14.08.2008 anlaufen wird, wurde gespielt. Keine leichte Kost, blutiger Anfang und schnell wird klar, dass der deutsche Arzt-Student mit Abenteuer-Touch beim Auslands-Praktikum in Cali (Kolumbien), eine der Drogen- und Kriminalitätshochburgen des Landes, sich in einer brutalen Welt bewegt, in der seine Werte keine Gültigkeit haben. Eine völlig andere Umgebung erwartet Marc, den Studenten aus einem Frankfurter Problem-Vorort und andere Spielregeln, als jene, die er bisher kannte, die er aber nicht akzeptieren möchte. Er versucht, naiv und offenbar ohne Kenntnisse des Landes, etwas zu verändern, er mischt sich ein und das ist sein Fehler. Mit seinen Handlungen und Entscheidungen bringt er andere in Gefahr…er tötet sogar!

Der Konflikt, den Marc heraufbeschwört, bringt den Zuschauer in eine Unruhe. Auch wenn der Streifen vom Temperament her einzureihen ist bei Filmen wie HAMAM oder DIE REISEN DES JUNGEN CHE, also Filmen, die wie ein langer ruhiger Fluss, mit vereinzelten Stromschnellen, wirken, so wühlt der Film doch auf. Am Ende weiss der Zuschauer nicht, ob er den Schluß gut oder schlecht finden soll…im Sinne der rechtlichen Moral und im Sinne der Unterhaltung. Gut gemacht!!! 😉

Jedenfalls ist DR. ALEMAN nicht nur für eine Sneak von 4,50 € gut, wenn man einen gewissen Anspruch hat und man das übliche Dumm-Action-Popcorn-Kino als konventionell und langweilig empfindet. Anschauen werde ich mir den Film aber eher nicht nochmal, dazu war er schon recht hart und aufmerksamkeitsfordernd 🙂
Aber für diesen Abend war er unterhaltsamer als das „Vorprogramm“ des Sneak-Teams, das nicht nur saublöde Witzchen drauf hatte und ein Defizit im Umgang mit Jugendlichen bewies (zwei 14 jährige Mädchen wurden schnellstmöglich wieder von der Bühne komplimentiert, der Film ist ab 12 und der Moderator hatte wohl seine Brille nicht auf und suchte eher „Flirt-Material“!!!). Sie meinten auch, publikumswirksame (???) Schwulenwitzchen reißen zu müssen! Dürftig, dämlich und primitiv!!!

Warum die Leute am Ende des Films panikartig das Kino verließen…ein zu anspruchsvoller Film anscheinend oder doch eher ein zu anspruchsloses Publikum? 😛

Film-Webseite

Meine persönliche Wertung:

3,5 von 5 Punkten gebe ich

5 Punkte: Die DVD kauf ich mir, wenn der Film raus kommt!
4 Punkte:DVD schau ich mir nochmal an, bei Gelegenheit
3 Punkte: Eher nochmal was fürs Free-TV
2 Punkte: geht nicht mal am Kinotag als gut durch
1 Punkt : Boah, was ne Zeit- und Geldschverschwendung!

Share:

Leave a reply